Notizen aus Lappland

Notizen aus Lappland

Lappland-News: Das Blog

Persönliches vom Polarkreis

Alltägliches, Ärgerliches, Außergewöhnliches. Was so geschieht in den Weiten der nordschwedischen Wälder.

En mer personlig berättelse.

Om livet nära naturen och polcirkeln. Om min hund Tinki. Om vad som händer annars då.

Trikolore

Juni 2013Geschrieben von Katja 20 Jun, 2013 11:44
Ach was herrlich mit allen Farben! Seit meinen ersten Schwedenurlauben mag ich Lupinen. In Värmland waren es besonders viele. Überbordend schmücken sie Hauswände, Schotterhügel und Strassengräben. Und sogar farblich aufeinander abgestimmt. Eine Freude fürs Auge.

Früh

Juni 2013Geschrieben von Katja 20 Jun, 2013 11:23
Alles ist ein-zwei Wochen früher in diesem Sommer. Der Flieder vorm Küchenfenster blüht schon und der Sumpfporst ist schon lange verblüht. Alles geht mal wieder so schnell, sogar die Pilze haben es eilig! Dank Russenwärme und Regen der letzten Tage wachsen sogar schon die Steinpilze! Für eine Mahlzeit reicht der freilich nicht, weshalb dieser Karl Johan, wie der Pilz auf Schwedisch heisst, weiter ungestört wachsen kann.

Hitze

Mai 2013Geschrieben von Katja 31 Mai, 2013 11:38
Und schwupps ist der Schnee wech! Man reibt sich noch ganz verwundert die Augen, gestern war doch noch Schnee und heute morgen die Schneeschmelze und am Nachmittag strahlender Sonnenschein und bis zu 30 Grad! Seit Tagen ist der hohe Norden auf der Sonnenseite, dank Russenwärme. Der geneigte Leser wird sich an den Ausdruck erinnern. Die Einheimischen fürchten einen schlimmen Sommer, wenn es schon im Mai sooo warm ist. Nun, es ist warm, anbaden!

Wurst

April 2013Geschrieben von Katja 02 Apr, 2013 17:15
Deutsch-schwedische Zweieinigkeit am Frühlingsfeuer: Thüringer Bratwurst und Falukorv. In meinen Buch "Fünfzig Mal Mund auf in Schweden" habe ich Falukorv übersetzt mit: "Fleischwurst, was zugegeben etwas irreführend ist. Denn Falukorv muss nur 40 Prozent Fleisch enthalten. " Falukorv, ein schwedischer Klassiker, den man probiert haben muss!

"Fünfzig Mal Mund auf in Schweden" (Dryas-Verlag, ISBN 978-3-940855-41-1) gibt es übrigens nicht nur im Buchhandel und bei Amazon, sondern auch in zahlreichen anderen Webshops wie z.B. www.lappland-shop.se und www.nordland-shop.com

Rückblick

März 2013Geschrieben von Katja 26 Mär, 2013 20:57
Nur zur Erinnerung, liebe Leser: Winter ist schön. Weil so lange Funkstille war hier zwei Winterbilder.

Mächtig

März 2013Geschrieben von Katja 26 Mär, 2013 19:31
Neulich beim Frühstück: Ein großes Etwas fällt vom Himmel, direkt vor dem Küchenfenster, wo das Vogelhäuschen steht, in dem das Eichhörnchen gerade futtert. Das Eichhörnchen hat gute Reflexe und rennt um sein Leben hoch in die Kiefer. Das große Etwas setzt sich in aller Ruhe in die Birke und posiert vor der Kamera: ein Habichtskauz, auf Schwedisch heißt der Vogel Schlageule, was es viel besser trifft. Vogelsafari ganz bequem zuhause. Wieder ein Grund, das Wohnen im Wald gut zu finden.

Goldig II

Januar 2013Geschrieben von Katja 25 Jan, 2013 15:22
Der schwarzweisse Wolf, wie Tinki im internen Hausgebrauch heisst, ist auch recht goldig, nech wahr? Neulich wurde mal wieder der Strom abgestellt, weil Strommasten aufgestellt wurden und wir wollten trotzdem was Leckeres zum Mittag haben. Nichts einfacheres als das, wenn man im Wald wohnt. Ein kleines Feuer und Thüringer Bratwurst und schon ist das Luxusessen fertig.

Goldig

Januar 2013Geschrieben von Katja 25 Jan, 2013 15:02
Angelst du eigentlich, fragte neulich eine der Jagdmädels. Also ob ich mich durch stetiges Holzhacken und den Besitz des Jagdscheines noch nicht ausreichend für das Leben im Wald qualifiziert hätte. Aber diese goldige Exemplar könnte tatsächlich mein Angelinteresse wecken. Neogobius melanostomus, Micael Söderman von der Vereinigung der Sportfiskarna hat dieses Exemplar des svartmunnad smörbult fotografiert, das im Hafen von Visby (Gotland, Südschweden) geangelt wurde. Svartmunnad smörbult, das klingt so goldig, wörtlich übersetzt schwarzmundiger Butterbolzen. Damit könnte man seinen ärgsten Feind zum Lachen bringen: "Du schwarzmundiger Butterbolzen, hau ab". Ich deklariere mein Urheberrecht auf den schwarzmundigen Butterbolzen. Denn in Wahrheit heißt dieser Fisch Schwarzmund-Grundel. Auch nett, aber nicht zum Fluchen geeignet.

Schlicht

Januar 2013Geschrieben von Katja 23 Jan, 2013 16:02
Es ist schlicht unmöglich, nicht von der Einfachheit dieser Winterlandschaft bezaubert zu sein. Schwarz und weiss und das Weiss entweder Schnee oder Rauhreif. Auf jeden Fall schlicht und betörend. Jedes Jahr wieder und trotzdem nie langweilig.

Merkwürdig

Januar 2013Geschrieben von Katja 18 Jan, 2013 12:58
Tinki hatte neulich Herrenbesuch, was man deutlich sieht auf dem Hof. Pissflecken an strategisch wichtigen Stellen, ach an irgendwie allem, woran der Rüde sein Hinterbein heben kann. Und was passiert ein paar Tage später? Scharen von Polarzeisigen kleben nahezu an den Pissflecken. Hundepippi enthält wohl genau jene Mineralien, die unsere Pippivögel brauchen. So hilft sich die Natur selbst.

Weiter »